"TraHySens" Innovationsprojekt für neohysens startet zum 01.01.2017

"TraHySens" Innovationsprojekt innerhalb des INTERREG VA (Deutschland – Nederland) – Projektes „ROCKET“ startet bei neo hydrogen sensors GmbH und Sencio B.V.

« Alle News anzeigen "TraHySens" Innovationsprojekt für neohysens startet zum 01.01.2017

TraHySens - Transfermolding of nanostructured Hydrogen Sensors

Ziel des Projektets "TraHysens" ist die Industrialisierung und die damit einhergehende Serienproduktion der Wasserstoffsensoren. Die Integration eines Feuchte- und Temperatursensors und eines Signalverarbeitungs-ASICs sind wesentliche Schritte. Hierfür werden die Sensorelemente durch die neo hydrogen sensors GmbH weiterentwickelt und ein Produktionsprozess zur Serienherstellung aufgebaut. Sencio ist verantwortlich für das Packaging der Sensorelemente zu einem Sensorsystem für raue Umgebungen inkl. der Messdatenausgabe. 

Das gesamte Sensorsystem hat eine Empfindlichkeit gegenüber Wasserstoff von weniger als 1.000 ppm und  es gibt keine Querempfindlichkeit gegenüber Propan und Methan. Um diese Sensoren auch außerhalb des Labors einsetzen zu können, ist ein spezielles Packaging notwendig, z.B. für Automobilanwendungen. Lesen Sie hier mehr.

Das Programm ROCKET (RegiOnal Collaboration on Key Enabling Technologies) fördert die Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Wissenschaft im deutsch-niederländischen Grenzgebiet zwischen Nordsee und Niederrhein zur Stärkung von Forschung, technologischer Entwicklung und Innovation. Schlüsseltechnologien (KET; Key Enabling Technologies) wie Nanotechnologie, Mikrosystemtechnik, Mikro- und Nanoelektronik, innovative Materialien und Werkstoffe sowie Photonik bilden die technologische Grundlage für die Antworten auf die globalen Herausforderungen. ROCKET  wird im Rahmen des INTERREG-Programms von der Europäischen Union und den INTERREG-Partnern finanziell unterstützt.

 

 

 

 

.

  

 

 
News veröffentlicht am: 02.01.2017